Der Terror und die Springerpresse, 5.6.2017


                                                      London


Man kann es durchaus Verharmlosung des Terrorismus nennen, was sich "Die Welt", ursprünglich als Flaggschiff der Springerpresse gedacht, am 4.5.2017 geleistet hat:

https://www.welt.de/debatte/article165230106/Falsch-Frau-von-Storch.html

In England tobt der islamische Terror, innerhalb von knapp zehn Wochen verursachen drei Terroranschläge mindestens 33 Tote und 118 Verletzte. Der Journalist Torsten Krauel von der Springerpresse sucht irrsinnige Vergleiche, um die Gefahr des Islam als Alltag zu bezeichnen, den es auch schon vorher gegeben hat in Form der IRA und RAF. Dieser Vergleich mit der IRA und RAF scheitert völlig, ist total naiv, weil beide Terrorgruppen nicht riesige Kriege mit mehreren 10.000 Kriegern in zig Ländern geführt hat! Von der Größenordnung gesehen liegen Welten dazwischen, fast drei Zehnerpotenzen! Bei der IS geht es um einen Religionskrieg, der viele hundert Millionen Menschen betrifft, bei der RAF und IRA überwiegend um den Kampf gegen Politiker und Persönlichkeiten des Kapitalismus, die man vergleichsweise an paar Händen abzählen kann!

Noch irrsinniger wird es mit der Behauptung, der Islam sei nicht schuld am Terror. Daß der Islam sogar die Brutstätte des Terrors darstellt, der Koran an über 100 Stellen und die unzählbaren Islamisten zur Gewalt gegen Ungläubige aufrufen, wird natürlich verheimlicht.

Völlig grotesk wird es mit der Bemerkung, daß  ein Tausendstel der zwei Milliarden Muslime Terroristen sind. Offensichtlich kann dieser Journalist noch nicht einmal rechnen, denn er spricht von zwei Millionen Terroristen! Fünf von denen haben in England 33 Toten verursacht und 118 Verletzte. Da dieser Schmierfink von der Springerlügenpresse offensichtlich keinen Dreisatz beherrscht, helfe ich ihm jetzt bei der Rechnung weiter. Wenn nämlich diese zwei Millionen Terroristen aktiv werden, und wir nutzen die englischen Terrorstatistiken, dann bedeutet das 2.000.000 / 5 * 33 = 13.2 Millionen Tote und 2.000.000 / 5 * 118 = 47.2 Millionen Verletzte. Wir sprechen folglich von Zahlen, wie sie ein Weltkrieg verursacht, und dieser Schmierfink von der Springerpresse verharmlost diese Zahlen! Der Mann gehört als Terroristensympathisant sofort weggesperrt! Die einst als Flaggschiff geschaffene "Die Welt" macht  der "Bild" aus dem gleichen Verlag Konkurrenz an Niveaulosigkeit, indem man die Gefahr des Islam versucht wegzudiskutieren mit Hilfe völlig irrer, kranker Vergleiche.

Wir sollten uns vor Augen halten, der Terror tobt mittlerweile in vielen Ländern Europas, neben England auch Frankreich, Schweden, Deutschland, Belgien. Und zum Schluß, sehr geehrte Leser, noch eine Denkaufgabe: Warum hört man nichts von Anschlägen in Ländern wie Ungarn, Polen, Tschechien? Ganz einfach, weil diese Oasen des Friedens keine Muslime aufnehmen trotz finanzieller Sanktionen durch die EU, die den Terror somit fördert, vorschreiben will! Da muss man doch Donald Trump verstehen, der sich von Anfang an gegen die Aufnahme von Muslimen gestellt hat.  Im friedlichen Japan wird der Islam regelrecht in seiner Ausbreitung bekämpft, ebenso bei der Einwanderung, siehe

http://unser-mitteleuropa.com/2016/09/23/japan-das-land-ohne-moslems/

Interessant in diesem Zusammenhang, gegen Japan wird nicht gehetzt, aber gegen Trump. Kein Wunder, daß in Japan Terror kein Thema ist. Was lernen wir daraus? Nur eine Welt ohne den Islam ist eine friedliche Welt, der Islam muss aus Europa verschwinden!


Bildnachweis: https://pixabay.com/en/london-parliament-england-ben-ben-530055/

Zurück_zur_Hauptseite