Quo vadis Deutschland - Gedanken zu einer untergehenden Nation


Von Dipl. Ing. Uwe Haferland


1. Das Land der offenen Grenzen

Noch nie war eine Nation so gespalten wie jetzt, sprich Herbst 2015. Bis zu 10.000 Asylanten pro Tag passieren unsere offenen Grenzen, Kontrollen erfolgen dort nur sporadisch, laut Innenministerium in etwa 10% der Fälle. Dieses kann noch nicht mal mit Sicherheit die Anzahl der hier angekommenen Flüchtlinge beziffern. Ein solches Chaos gab es wahrscheinlich noch nie nach dem Krieg in Deutschland, die Grenzen wurden de facto abgeschafft. Dazu reichte der Befehl einer Bundeskanzlerin ohne Zustimmung des Parlaments! Und keine Partei leistete Widerstand, eine Opposition existiert offensichtlich nicht. Das erinnert mich an die Blockparteien der DDR, die alle friedlich zusammen mit dem herrschenden SED Regime kollaborierten. Insbesondere wurden mit dem Merkelbefehl , Führerbefehl wäre wohl treffender formuliert, u.a. Teile des Grundgesetzes abgeschafft, nämlich Artikel 16a, Absatz 2. Hier heißt es nämlich, man genießt kein Asylrecht, wenn man aus einem sicheren Drittstaat einreist. Da aber alles nach Deutschland rein darf, muss dies bedeuten, in Österreich, Slowenien, Kroatien, Türkei und Ungarn herrscht Krieg, was natürlich blanker Unsinn ist. Folglich sind diese Asylanten nicht auf der Flucht, wenn sie Deutschen Boden betreten, weil es keinen Krieg gibt bei diesen durchquerten Ländern. Aber wenn diese Invasoren nicht auf der Flucht sein können mangels Grund, können es auch keine Flüchtlinge sein, das sagt die Logik! Hier geht es rein um wirtschaftliche Interessen, so daß die Begriffe Wirtschaftsasylanten, Sozialtouristen, Sozialschmarotzer zutreffend wären. Es lässt sich sogar darüber diskutieren, ob Kriegsflüchtlinge politische Verfolgte darstellen, denn unser Asylrecht gilt nur für politisch Verfolgte! Insgesamt verstößt das kriminelle Merkel Regime gegen:

Grundgesetz Artikel 16A

§85, Schengener Grenzkodex Artikel 5a

§111 Absatz 1 StGb

Dublin III Abkommen

§14 Aufenthaltsgesetz, ohne Pass einreisen

§96 Aufenthaltsgesetz, Einschleusen von Ausländern

§18 Asylverfahrensgesetz, (2): Punkt 1, Punkt 2 und Punkt 3

Es kommt aber noch schlimmer. Man müsste meinen, alle Asylanten sind Kriegsflüchtlinge aus Syrien. Dies trifft jedoch nur für etwa 23% zu. Und selbst diese Zahl dürfte eher zu hoch sein, denn es ist unbestritten bekannt, in Griechenland kann man gefälschte syrische Pässe kaufen. Die anderen mindestens 77% verteilen sich auf Afghanen, Iraker,  Nordafrikaner, Pakistaner, Erithräer, Somalier. Insbesondere die letzten beiden aufgeführten afrikanischen Völker drohen weiteres Unheil an: In Afrika haben die armen Völker von Deutschlands Großzügigkeit gehört, was mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Startschuss für Afrika darstellen könnte. Nicht umsonst tagten die europäischen Regierungschefs vom 11.11-12.11.2015 in Malta zusammen mit ihren afrikanischen Kollegen, darunter einige der übelsten Diktatoren, mit denen man sich normalerweise nicht an einen Tisch setzt. Letztere wurden regelrecht gegen eine Zahlung von 1.8 Milliarden Euro angefleht, ja keine Flüchtlinge zu schicken, sondern ihre Grenzen zu sichern. Auch die Türkei bekommt drei Milliarden Euro, damit sie ihre paar Millionen Flüchtlinge behält. An dieser Stelle liegt doch ein europäischer Offenbarungseid vor mit dem Inhalt: Europa ist unfähig seine Grenzen zu schützen, also bitte helft uns, dass nicht noch mehr Asylanten kommen! Und ausgerechnet mit einem kriminellen Diktator namens Erdogan Geschäfte zu machen, der die Menschenrechte mit Füßen tritt und die Todesstrafe einführen will, zeigt doch wie moralisch verkommen unsere Politiker sind!

Mittlerweile mutieren unsere Nachrichtensendungen und Talkshows immer mehr zu politischem Kabarett! Unsere Comedians müssen doch langsam Existenzsorgen bekommen….

Bedenke ich, etwa 30% der Bundestagsabgeordneten sind gelernte Juristen, eine bedenklich starke Lobby, kennen sich mit Gesetzen aus, hätte ich einen Sturm der Entrüstung im Reichstag erwartet. Aber nein, die verhalten sich alle schön ruhig. Dieser starken Lobby im Bundestag geht es offensichtlich nur um ihre eigenen Interessen, sprich regelmäßig die Rechtsanwaltverordnungsgebühr, kurz RVG, eine Lizenz zum Geld drucken, noch lukrativer zu gestalten und im Reichstag abzusegnen, und bei den traditionellen Massenabmahnungen, die oft ein Rechtsmissbrauch darstellen und aus Anwälten Millionäre machen, dafür sorgen, dass diese möglichst lange geschützt werden. Mit dieser Spezies und ihren unglaublichen Methoden und Tricks habe ich mich in meinem Buch „Das Abzockersystem - Scheidung auf Deutsch“ ausgiebig auseinandergesetzt (www.dasabzockersystem.de).

Das Wort „Volksvertreter“ stellt folglich der blanke Hohn dar, und man muss sich die Frage stellen, mit Betonung auf Frage, ob der Begriff „Volksverräter“ nicht passender ist. Glauben die Herrn im Parlament naiverweise, es ist der Wunsch der Mehrheit der Deutschen, hier eine islamische Multikultigesellschaft zu errichten mit weiteren zig Millionen Flüchtlingen, Familiennachzug mal mit berücksichtigt?

Trotz des Flüchtlingschaos gibt es im Reichstag keinen nennenswerten Widerstand. Lediglich Horst Seehofer spielt in Bayern den brüllenden Tiger, der aber in Berlin vor Frau Merkels Bett regelmäßig als Bettvorleger endet. Wurden vorher noch große Worte wie Transitzonen und Begrenzung des Flüchtlingsstroms posaunt, so verstummen diese nach dem Treffen von Seehofer mit Frau Merkel und Herrn Gabriel. Keine Transitzonen, erlaubter Familiennachzug und keine Quotenregelung, und dennoch betrachtet Herr Seehofer auf einmal die Vereinbarung als „gut“, bezogen auf die Verteilungszentren quer in Deutschland. Auch die angedrohte Notwehr Bayerns verstummt auf einmal. Was ist da passiert? Dass sich Herr Seehofer nicht um Deutschland sorgt, die Zersetzung unserer Kultur, die deutlich zweistelligen Milliardenkosten der Integration, die innere Sicherheit, dürfte in dem Moment klar werden, wenn man den bevorstehenden CSU Parteitag im November 2015 betrachtet. Horst möchte wiedergewählt werden, und da muss man das Stimmvieh mit Parolen bei Laune halten, allerdings nur bis zu den Wahlen! Schließlich geht es um die eigene Zukunft, nicht um die Zukunft Deutschlands, die ist bestenfalls sekundär. Dabei war der Vorstoß der CSU mit den Transitzonen eine gute Idee, Ordnung bei der Einwanderung reinzubekommen, sprich jeden Einwanderer kontrollieren zu können, insbesondere auf Identität und Waffen. Schließlich geht es um unsere innere Sicherheit, die aber der SPD egal ist. Diese bezeichnet die Transitzonen, wie sie bei jedem Flughafen Standard sind, als Haftzonen. Dieser Begriff ist völlig ungerechtfertigt, denn diese Haftzonen sind nach einer Seite offen, wovon jeder JVA Insasse träumt. Soll heißen, wem das nicht passt, kann jederzeit diese Zone verlassen und wieder zurück gehen, nämlich dahin, wo er herkommt! Außerdem liegt auch hier ein großes Missverständnis vor: Nicht Deutschland hat die hunderttausenden von Asylanten gewaltsam hierhin verschleppt, sondern sie kommen freiwillig, nur dann darf sich auch keiner beklagen über den mangelnden Komfort, die Flüchtlinge sind für ihre Handlungen allein verantwortlich! Ich kann auch nicht den Ticketverkäufer einer Achterbahn rund machen, nur weil mir bei der Fahrt schlecht geworden ist, ich wollte diese Fahrt!

Aber kehren wir wieder zurück zu den hunderttausenden von Grenzübertritten. Im Nachbarland Österreich gibt es massenweise eine Art staatliche Schleuser, die die Flüchtlinge mit Sonderbussen in die Nähe der deutschen Grenze bringen. Nicht exakt an die deutsche Grenze, und auch nicht darüber, das würde auffallen und keinen guten Eindruck hinterlassen. Herr Seehofer hat diese unglaublichen Zustände zwar anfangs angeprangert, aber in diesem Punkt ist er wie so oft auffallend ruhig geworden, nachdem Deutschland sich mit Österreich geeinigt hat, genaue Zahlen vorher anzukündigen, was die Flüchtlingsflut auch nicht verringert. Sollte Herrn Seehofer die österreichische Politik des Durchwinkens auf einmal gefallen? Mitnichten! Den Grund kennen wir ja schon, Angies Tigerleinchen musste mal wieder fürs Wahlvolk brüllen…..

Eklatant ist auch die Tatsache, fast alle Asylanten wollen nach Deutschland, nach Mama Merkel. Nachdem wir weiter oben erfahren haben, in Österreich, Slowenien, Kroatien, Ungarn, Türkei und Griechenland herrscht kein Krieg, muss doch bei jedem von uns, der ein wenig logisch denken kann, ein Licht aufgehen. Den Flüchtlingen geht es folglich nicht primär um Sicherheit, Schutz, sondern um finanzielle Vorteile. Ist auch kein Wunder bei dem sozialen Schlaraffenland Deutschland. Somit mutieren sie zu übelsten Wirtschaftsasylanten, die sogar massenweise und auf Kosten der Deutschen vor den Gerichten hier gegen  den subsidiäre Schutz klagen, weil sie nach der Genfer Konvention ihre Großfamilien bedingungslos nachholen könnten. Flieht eine vierköpfige Familie nach Deutschland, so erhält sie nach paar Monaten ca. 750 Euro plus eine Wohnung inklusive Nebenkosten, was zusammen die 1300 € Marke deutlich sprengt! Ein syrischer Flüchtling sagte mal in einem Interview, in Syrien verdient er als Mechaniker, ein qualifizierter Beruf übrigens, etwa 300 €. Mit solchen „Einkünften“ vom deutschen Steuerzahler muss er sich wie im Paradies vorkommen, deklassiert hiermit sogar die akademische Schicht in seinem Heimatland! Bei solchen finanziellen Anreizen ist es doch kein Wundern, dass alle nur nach Deutschland wollen! Der Fairness halber muss ich zugeben, daß auch viele Deutsche keine Lust haben, in so einem Sozialparadies zu arbeiten, Stern.tv hat mal ein großes Experiment diesbezüglich gemacht, bei dem über 90% der Hartz 4 Empfänger sich weigerten, einen Job bei Mc Donalds anzunehmen.

Ein Paradoxon der in Scharen Neuankommenden ist auch deren extreme Sympathie für Mama Merkel. Sie halten dankende Transparente oder Bilder von ihr hoch. Dies ist umso verwunderlicher, stellen doch Frauen für Muslime eher Menschen zweiter Klasse dar. Schon der Koran beschreibt die Frau als „unrein“. Folglich haben viele männliche Muslime Probleme, wenn sie z.B. von Polizistinnen kontrolliert werden, leisten hierbei oft aktiven Widerstand oder werden in ihrer Wortwahl ausfallend. Kann man wunderbar auch in dem Buch der Griechin Tania Kambouri, „Deutschland im Blaulicht“, nachlesen. Aber auch weibliche Geschäftspartnerinnen wie Maklerinnen werden gerne ignoriert, lieber bleibt man obdachlos, kann man bei Focus.de auf deren Seite nachlesen. Auch Frau Merkel ist eine Frau, und die wird hoch geschätzt, im Islam ein Paradoxon, was bei jedem Deutschen nur Misstrauen erwecken kann! Oder stellt dieses Verhalten Hohn dar?

Ab und zu hört man von den Politikern, auch im Europaparlament, dass Deutschland aufgrund seiner Vergangenheit besonders zu humanitärer Hilfe verpflichtet sei. Durch diesen psychologischen Druck wird der Deutsche gefügig gemacht, fängt auch gar nicht erst an zu denken über Sinn oder Unsinn dieser Hilfen. Allerdings haben die gerade lebenden jungen Generationen nichts mit den Verbrechen des 3. Reichs zu tun, und Sippenhaft gibt es auch nicht mehr. Wer soll noch alles büßen, oder anders formuliert, in was für einem Land leben wir, in dem man dem Enkel den Führerschein abnimmt, weil der Opa besoffen am Steuer erwischt wurde?

Auffallend und auch besonders verdächtig ist auch das Alter der jungen Männer, sowie die Tatsache, dass etwa 80% ohne Familie, sprich alleine, hier ankommen. Normalerweise gilt doch das Titanicprinzip, nämlich Frauen und Kinder auf die Rettungsboote, die Männer bleiben an Board. Hier wird aber dieses Prinzip negiert. Zwar wissen wir, Frauen haben im Islam bei Weitem nicht den Stellenwert wie Männer, erstere sind unrein und damit minderwertig, in Saudi Arabien dürfen erstere noch nicht einmal Auto fahren, dennoch sollten Notsituationen, insbesondere wenn noch eigene Kinder involviert sind, hier Ausnahmen hervorrufen. Ich möchte keine Verschwörungstheorien hier kreieren, wobei dieser Begriff wird gerne als verbale Keule eingesetzt, jedoch sollte man diese jungen Krieger genauestens beobachten, Stichwort trojanisches Pferd, Geschichte wiederholt sich oft. Schließlich sind es Muslime, und der Islam stellt nun mal keine friedliche Religion wie der Buddhismus oder das heutige Christentum dar (okay, im Zeitalter Kreuzzüge war das ganz anders, aber die sind vorbei). Der Koran fordert schließlich auf, Ungläubige zu töten. Und in vielen islamischen Ländern werden Christen verfolgt, das ist Fakt. Und bei über einer Millionen junger Männer, wohlgemerkt nur 2015, sollte man diese genau beobachten. Unter ihnen sind etwa 20% der sehr radikalen, fundamentalistischen Sunniten, bei denen selbst die Türken auf Distanz gehen. Der heilige Krieg ist für den Islam ein Volksfest, bei dem Ungläubige geopfert werden, siehe den menschenverachtenden Krieg der ISIS, das dürfen wir nie vergessen! Sollte es nämlich zu Ausschreitungen hier kommen mit diesen Mengen an Flüchtlingen, wäre unsere Bundeswehr von der Größe her völlig überfordert! Diese wurde durch die Wiedervereinigung auf gut 176.000 Mann reduziert. Zieht man den Verwaltungsapparat ab, betrachtet nur Heer, Luftwaffe und Marine, so sind wir bei rund 100.000 Mann, die dann in keiner Relation zu den siebenstelligen Flüchtlingsmassen stehen. Unsere Bundeswehr hat noch nicht einmal funktionierende Gewehre (G36) oder temporär einsatzfähige Transall Transportmaschinen, für mich persönlich ein Sauhaufen. Sie ist noch nicht einmal in der Lage, das Kommando alleine in Afghanistan zu übernehmen, was mal Thema war. Dazu reicht unsere Stärke nicht. Dabei muss doch angeblich laut dem verstorbenen Verteidigungsminister Peter Struck Deutschlands Freiheit am Hindukusch verteidigt werden……

       

Der Koran, die Bibel des Hasses, die in über 100 Versen zum Mord an die Ungläubigen aufruft

 

Ich will hier keinen Bürgerkrieg herbeireden, keine Verschwörungstheorien aufstellen, aber man muss immer worst case Szenarien aufstellen, etwa auch bei Atomkraftwerken, selbst wenn ein Supergau nur alle paar tausend Jahre passiert. Und ebenso Fakt ist, dass aus den Reihen des Islams die radikalen Kräfte kommen, dieser stellt die Brutstätte des heutigen Terrorismus dar, weshalb diese erschreckend große Gruppe unter besonderer Beobachtung stehen muss und auch steht! So berichtet die Berliner Zeitung unter Berufung auf Berliner Sicherheitskreise, die Anzahl der Gefährder, also islamische Radikale mit Gewaltbereitschaft, liegt in Deutschland bei 420 Mann, die rund um die Uhr überwacht werden, also tickende Zeitbomben. 250 von denen waren bei der ISIS im Krieg aktiv und sind dann nach Deutschland zurückgekehrt. Und die barbarische Brutalität der ISIS ist bei ihrem heiligen Krieg bestens bekannt. Es ist ein Witz, solche radikalen Islamisten hier zu dulden, man müsste diese außer Landes verweisen, wenn ohne deutsche Staatsbürgerschaft, andernfalls vorsorglich verhaften. Abzuwarten, bis diese Schläfer wieder aktiv werden, sprich Attentate verüben, ist absolut naiv und verantwortungslos! Der Anschlag von Berlin mit seinen 12 Toten und 53 Verletzten, 14 davon schwer, war scheinbar harmlos, ein bedauerlicher Einzelfall so wie in Würzburg und in Ansbach. Die zahlreichen verhinderten geplanten Anschläge möchte ich nur erwähnen, genauso die Bomben des zwölfjährigen Deutsch-Irakers, die in Ludwigshafen auf dem Weihnachtsmarkt nicht zündeten.

Aber auch die Franzosen und Belgier begehen genau die gleichen Fehler, denn auch bei denen leben genug von diesen Schläfern, tickende Zeitbomben. Und die haben wir im November 2015 bei ihren Anschlägen in Paris erlebt. Von den Politikern hört man immer das Argument, es fehlt die Rechtsgrundlage, diese Schläfer in Deutschland auszuweisen oder vorsorglich in Haft zu nehmen.

Hier versagen wieder einmal unsere Parlamentarier, besonders die vielen Juristen unter denen. Hier müsste man Gesetze entwerfen, die solche gefährliche Gruppen wie die Schläfer entschärfen. Aber auf solche Ideen kommt keiner. Wozu ist die Bande im Reichstag überhaupt fähig? Wohl nur für die regelmäßigen und saftigen Diätenerhöhungen! Hier wird abgewartet, bis diese Schläfer die ersten Anschläge in Deutschland verüben. Aber hierfür übernehmen unsere Politiker bestimmt keine Verantwortung, obwohl diese hierfür voll verantwortlich wären.

Oft hört man auch das Argument, entsprechende Gesetze, egal ob zur Grenzschließung oder bezüglich der Schläfer, lassen sich nicht mit europäischem Recht vereinbaren. Deutschland sollte so viel Courage haben, in Notsituationen sich vom europäischen Diktat zu befreien. Mit Souveranität eines Landes hat diese Europadiktatur eh nichts zu tun! Bis ins kleinste Detail wird vorgeschrieben, was wir tun dürfen und was nicht. Angefangen bei den Quoten für Milchbauern, Winzern bis hoch zum Verbot von Glühbirnen und die maximale Leistung von Staunbsauger. Und diese Beispiele stellen nur eine sehr kleine Auswahl dar!

Nehmen wir mal an, diese Invasoren sind alle friedlich. Dann sind es auf jeden Fall Fahnenflüchtige, Deserteure, die Angst vor dem Krieg haben, vor dem Feind abhauen und dabei sogar ihre Familie unbeschützt im Stich lassen! Und wir kennen die bestialischen Grausamkeiten der IS, die übertreffen noch die Russen im 2. Weltkrieg, das werden mindestens eine Millionen vergewaltigte deutsche Frauen, Mädchen und Omas bestätigen, da muss man die eigene Familie besonders beschützen! Im 2. Weltkrieg hat man solche Deserteure, egal ob bei den Deutschen, Russen oder Amerikanern an die Wand gestellt oder gleich aufgehangen. Aber wir belohnen noch diese eierlosen Memmen, anstatt dass sie die IS bekämpfen oder Herrn Assad. Stattdessen schicken wir deutsche Soldaten nach Syrien, weil die Memmen zu feige sind! Die leben solange wir für die kämpfen lieber wie Gott in Frankreich bei uns im sozialen Schlaraffenland. Grundsätzlich möchte ich als Deutscher nie mehr an einem Krieg teilnehmen, denn Deutschland ist schon zweimal in Weltkriege reingetrieben worden und musste dafür alleine die Zeche zahlen! Wir müssten diese Deserteure ins nächste Flugzeug stecken zusammen mit ausreichend vielen Schnellfeuergewehren und Munition und denen zum Abschied sagen, so, jetzt zeigt mal, daß ihr Männer seid!

Aber wieder zurück zum eigentlichen Thema Wirtschaftsasylanten. Mittlerweile dehnt sich der Krieg nach Mitteleuropa aus, indem reihenweise Terroranschläge in Paris verübt wurden. Rund 130 Tote in wenigen Stunden. Mich würde interessieren, welche Reiseroute diese Terroristen nach Frankreich genommen hatten. Etwa über Österreich-Deutschland? Ja, zwei Terroristen haben die Balkanroute über Deutschland genommen. Da werden nämlich nur 10% der Einreisenden kontrolliert, und folglich kann man säckeweise Waffen mitbringen. Die schrecklichen Pariser Ereignisse müssen uns lehren, genau zu wissen, wer einreist, offene Grenzen stellen nun mal ein gravierendes Sicherheitsrisiko dar, besonders im Zeitalter des islamischen Terrorismus und Radikalismus, und uns der Gefahr des Islam bewusst zu werden! Da nutzt es auch nichts wenn mindestens 99,999% der Muslime friedlich sind, daran habe ich keine Zweifel, aber die etwa 0,0001% reichen aus, ein Land im Terror versinken zu lassen! Diesbezüglich ist es wieder einmal verantwortungslos, wenn unsere Regierung meint, die Sozialtouristenlawinen können sich deswegen weiterhin nach Europa ergießen, die haben nichts mit dem Terrorismus zu tun. Daß offene Grenzen von osteuropäischen Banden für Diebstähle und Einbrüche genutzt werden, ist seit vielen Jahren bestens bekannt. Deutsche Städte nahe der Grenze sind besonders betroffen.

Dass aber Europa nun im Visier der IS ist, folglich die Gefahr von einreisenden Terroristen sehr hoch ist, wird ignoriert, ja nichts an der Asylpolitik ändern. Ich bin absolut überzeugt, auch dafür wird Deutschland einen hohen (Terror)Preis zahlen! Das sicherste Land Europas dürfte Ungarn sein, was seine Bürger noch mit Zäunen schützt.

Allerdings zeigt eine Studie des Bundesinnenministeriums laut Spiegel Online eine erheblich höhere Gewaltbereitschaft von 6% der Muslime! Und wenn wir jetzt auch noch von einer Million zugewanderten Muslimen mal ausrechnen, wieviel 6% darstellen, dann erreichen wir eine Größe von 60.000 Mann, eine Armee, fast so groß wie der aktive Teil unsere Bundeswehr..... Und wenn der Familiennachzug 2018 beginnt, und junge Muslime hier ankommen, wird schnell eine islamische Armee von über 120.000 Mann erreicht. Gut, daß wir in der Nato sind!

http://www.spiegel.de/…/bundesinnenministeriums-studie-zahl…

Ebenfalls sollte man die blutige Geschichte des Islam nie vergessen, 278 Millionen Tote in 548 Schlachten:

https://politikstube.com/der-islam-548-schlachten-278-millionen-tote/

Dagegen waren vergleichsweise selbst Gewaltherrschaften wie der Maoismus (100 Millionen Tote), Stalinismus (12-20.000.000 Tote) und Nationalsozialismus (62.000.000 Tote) noch hoch christliche Religionen, natürlich relativ gesehen!

https://de.wikipedia.org/wiki/Zeit_des_Nationalsozialismus

https://www.welt.de/geschichte/article157084955/Maos-Schwimmstunde-kostete-100-Millionen-Opfer.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13507417.html

Und keiner kann behaupten, der Islam sei heute friedlich, das ist Vergangenheit mit den Kriegen. Man schaue sich nur den islamischen Staat an und den weit verbreiteten islamischen Terror!

Und solche völlig realitätsfernen Sprüche wie von unserem ehemaligen Bundespräsidenten Wulf "Wir brauchen den Islam", sollten wir besser vergessen. In Frankreich würde ich so einen Spruch besser nicht vom Stapel lassen, entweder rennt man dann um sein Leben, oder man wird verhaftet wegen Verherrlichung des Terrorismus.


2. Die reglementierte Meinungsfreiheit

Dass man in Deutschland lebend seine Meinung zu brisanten Themen wie etwa das dritte Reich nicht äußern sollte, ist hinreichend bekannt. §130 StGb, Volksverhetzung, ist nicht nur für Holocaustleugner gemacht worden, ein häufiges und billiges Argument, nein, was heute alles unter dem riesigen Mantel der Volksverhetzung abgeurteilt wird, sprengt selbst mein großes Abstraktionsvermögen, obwohl ich aus dem mathematischen Bereich komme! Der Begriff der Volksverhetzung kommt neuerdings gerne bei Politikern auf in Bezug auf die Pegida Bewegung. Diese darf natürlich von einem Herrn Gabriel als „Pack“ bezeichnet werden, jedoch sobald man bei Demonstrationen sich verständlicherweise wehrt und symbolisch etwa einen Galgen als Zeichnung hoch hält, droht man schon mit diesem Paragraphen. Auch zahlreiche kritische bis hetzerische Kommentare bei Facebook hat man zum Anlass genommen, solche Leute mit der Keule der Volksverhetzung zu bestrafen. Polizisten fliegen aus dem Staatsdienst, wenn sie Dinge aus der Wirtschaftsasylantenkrise nach außen dringen lassen, so selber erlebt. Beklaute oder sexuell belästigte Opfer werden gebeten, keine Strafanzeige zu stellen. Als im Januar 2014 ein deutscher Obdachloser in einer Bäckerei aus dem Abfalleimer weggeworfene Teigwaren entwendet hatte, wurde ihm der Prozess gemacht, worüber die Presse sehr ausführlich berichtete und sich zu Recht empörte. Hier wird mit zweierlei Maß geurteilt! Und bitte jetzt nicht sarkastischerweise den Begriff „Rechtsstaat“ nennen, den gibt es hier schon lange nicht mehr! Schließlich können Artikel im Grundgesetz außer Kraft gesetzt werden (16a), natürlich unter dem Vorwand der humanitären Hilfe, alles subsidiär. Nur der Obdachlose hatte keine humanitäre Hilfe verdient, da er nur Deutscher ist. Wir haben über 39.000 Wohnungslose, die auf der Straße hausen müssen. Hat da jemals ein Politiker oder Prominenter wie Til Schweiger gesagt, wir bauen denen Wohnungen, Heime? Das hört man nur bei denen Flüchtlingen, da es ja unzumutbar ist, die im Winter in Zelten wohnen zu lassen. Das ist sicherlich richtig, aber man darf das eigene bedürftige Volk nicht dabei vergessen. Die deutschen Obdachlosen werden sogar weggejagt, wenn sie bei den Asylantenlagern sich bei der Essensausgabe anstellen! Daß Til Sc hweigers Filme alle floppen, egal ob im TV oder Kino ist eine Folge des Volkszorns.

Ich frage mich manchmal, wessen Kanzlerin die Frau Merkel ist, da ihre Affinität zu den Asylanten viel ausgeprägter ist! Gleiches gilt auch für die Bande im Reichstag! Aber auch schon vorher musste an dem existierenden Rechtsstaat erhebliche Zweifel angemeldet werden! Wenn Pädophile 5000 € auf dem Richtertisch legen, und schon sind Leute wie ein Herr Edathy frei, oder ein korrupter Bernie Ecclestone legt 100 Millionen Dollar auf den Richtertisch, und schon darf er gehen, dann kann man doch solch einen Staat nur im schwer zugekifften Zustand Rechtsstaat nennen! Man kann sogar mit gutem Gewissen Deutschland tendenziell als plutokratisches System betrachten, schon anhand dieser beiden Beispiele!

Jedenfalls erleben wir mit der Asylantenkrise auch eine gleichzeitig deutlich eingeschränkte Meinungsfreiheit. Bestimmte Medien wie der Spiegel lassen auf ihren Onlineseite keine Foren zu wegen den angeblichen vielen Beleidigungen und Hetzen. „Hetze“ dürfte das Wort des Jahres werden. In vielen Foren wie etwa Spin.de kontrollieren Moderatoren wie Stasimitarbeiter fleißig die Beiträge und löschen unbequeme, kritische Meinungen, verbannen sogar Leute für einige Zeit aus dem Nachrichtenforum mit der Begründung der angeblichen Hetze. Wenn man dann dafür Belege haben will, dann erhält man keine Antwort. Andere Foren sind da nicht besser. Lediglich Focus.de bildet die rühmliche Ausnahme, aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel. Ich komme mir in Deutschland vor wie in der DDR, wo die Stasi jegliche Meinung unterdrückte und Andersdenkende gnadenlos verfolgte. Heiko Maas hat sich zum Gesinnungsjustizminister entwickelt, der mit ehemaligen Stasiverbrechern wie die Anetta Kahane und ihre Amadeu Antonio Scheinstiftung bei Facebook Andersdenkende verfolgt. Nennt sich offiziell natürlich hetzerische Postings, die aus dem Verkehr gezogen werden sollen. Ein Witz ist hierbei, daß man mit der Jüdin Kahane den Bock zum Gärtner macht. Ausgerechnet eine Verbrecherin zu engagieren, die dutzende Personen aus ihrem Umfeld bespitzelt hat laut Wikipedia, die verantwortlich ist für Verhaftungen und somit Freiheitsentzug, Kindesentzug, etc., ist doch schon völlige Schizophrenie. Wenn man ehemalige Verbrecher zur Meinungsüberwachung einstellt, so wird doch keiner, der im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist, diese Strukturen Rechtsstaat nennen. DDR 2.0 wäre ein passenderer Ausdruck.

Wie schon erwähnt, das Thema 3. Reich, und alles was damit zusammenhängt, sollte man besser nicht auf deutschem Boden diskutieren, schon gar nicht Zahlen!!! (Rein präventiv: Ich habe an den mindestens 6 Millionen keinerlei Zweifel!) Wir leben hier teilweise wie im Mittelalter. Wer damals nicht an das geozentrische Weltensystem geglaubt hat, wurde verfolgt. Nicht umsonst wurde Galileo Galileis in den letzten Jahren seines Lebens unter Hausarrest gesetzt, weil für ihn die Sonne der Mittelpunkt der Welt war (heliozentrisches Weltensystem). Okay, einen Unterschied gibt es: Heute reglementiert der Staat die Meinung, nicht die katholische Kirche, da dieses milliardenschwere Großunternehmen genug zu tun hat mit seinen Skandalen.

Generell ist die Meinungskultur und der Umgang mit Andersdenkenden in Deutschland erbärmlich! Man sollte sich wirklich überlegen, ob man sich diesen Stress antut. Sehr schnell wird man als Nazi mehr oder weniger direkt beschimpft, als menschenverachtend und als Hetzer. Mir ist klar, dass Deutschland in der Asylfrage gespalten ist, was keine Schande bedeutet. Nur sollte man dann auf einem sachlichen Niveau argumentieren, statt Kleingeist zu demonstrieren und Beleidigungen auszuteilen. Mir ist schon klar, unser weniger rühmliches Bildungsniveau laut Pisastudie, nach der wir weit hinter den ostasiatischen Ländern und dem kleinen Liechtenstein liegen, ist hier auch ein Grund von mehreren dafür. Dennoch rechtfertigt dies nicht den Umgangston! Ich kann jedem, der wegen angeblicher Volksverhetzung angeklagt ist dringend empfehlen, in Deutschland ggf. durch alle Instanzen zu gehen und anschließend zum Europäischen Gerichtshof, um in diesem Fall die hässliche Fratze unseres „Rechtsstaates“ vorzuführen!


2. Die deutsche Naivität und die Rolle der Massenmedien

Es stellt sich die Frage, warum so wenige Deutsche auf die Straße gehen und lieber passiv zuschauen, wie bis zu 10.000 Flüchtlinge täglich unter fadenscheinigen Gründen hier Zuflucht suchen. Ich hätte noch Verständnis, wenn wir die Größe der einstigen Sowjetunion hätten und das Vermögen einiger arabischen Ölstaaten. Aber unser Land ist klein und schwer verschuldet, gut 2.1 Billionen Euro sind es Stand 2015! Deutschland ist so pleite, dass wir viele unserer maroden Straßen und Brücken nicht reparieren können, stattdessen werden Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder aufgebaut. Schon heute, also 2015, leben etwa mindestens 25% der Menschen in Armut, nur alleine verursacht durch die 8 Millionen Menschen, die im Niedriglohnsektor arbeiten! Durch die Rentenreform der Sozialdemokraten werden es bis 2030 durch die Altersarmut fast 50% sein, was unsere Ministerin Frau von der Leyen nicht bestritten hat. Um diese Leute müssen wir uns kümmern, nicht um das Leid der Welt! Man muss erst einmal die eigene Familie satt bekommen, bevor man andere einlädt! Kaum beginnt die Völkerwanderung Richtung Deutschland, ist auf einmal Geld vorhanden, was die Glaubwürdigkeit der Regierung völlig ad absurdum führt. Da steht sogar genug Geld für den Familiennachzug zur Verfügung, womit sich die Flüchtlingszahlen mindestens verdreifachen bis vervierfachen.

Generell sind die Deutschen ein sehr gutgläubiges bis naives Volk dank ca. 70 Jahre Gehirnwäsche.

        

Die Deutschen lieben Märchen und werden damit gut versorgt

So konnte man bei unserer Wiedervereinigung diesem erzählen, diese kostet nichts, und es gäbe niemals eine Steuererhöhung. Man muss bedenken, wir haben ein marodes und runter gewirtschaftetes Land, speziell Industrie übernommen, die komplett saniert werden musste, sofern diese nicht geschlossen oder verkauft wurde, teilweise unter merkwürdigen Umständen…. Kaum waren die Wahllokale geschlossen, wurden die Steuern erhöht, und den temporären Solidaritätszuschlag zahlen wir heute noch! Die Staatsverschuldung erreichte durch die Wiedervereinigung neue Rekorde.

http://www.handelsblatt.com/…/teure-wiedervere…/3552370.html

Auch heute will die CDU uns einreden, die vielen Flüchtlinge stellen eine wirtschaftliche Chance für die aussterbenden Deutschen dar. Auf diese Mär werde ich später eingehen.

Aber auch unsere Massenmedien, darunter die Presse, nimmt uns Deutsche nicht ansatzweise für voll. Zur Entspannung verlassen wir mal kurz das Flüchtlingsproblem und widmen uns mal dem Germanwingsunglück von 2015, ein Paradebeispiel der Massenverarschungsmedien, auch das Wort Lügenpresse wäre korrekt. Erstaunlich war die ungewöhnlich schnelle Aufklärung der Ursache. Der Copilot hatte sich eingeschlossen und steuerte den Airbus in die Berge, während der Pilot von draußen verzweifelt versuchte mit der im Cockpit lagernden Axt die Tür aufzubrechen. Ich erinnere mich noch, wie Mitglieder der Pilotenvereinigung Cockpit, selbst ehemalige Piloten, wie zugekifft neben den Journalisten standen, als diese davon erzählten. Wer ein wenig logisch denken kann, muss doch glauben, der Pilot ging mit der Axt zur Toilette für den Fall, die Cockpittür könnte verschlossen sein, weil der Copilot gerne schlafen möchte. Und dass die Axt nicht im Passagierraum aufbewahrt wird, wo jeder Terrorist diese als Waffe verwenden könnte, ist auch logisch.

http://www.n-tv.de/…/Bericht-Pilot-griff-zur-Notfall-Axt-ar…


Ganz grotesk wurde es bei der Durchsuchung des PCs vom Copiloten zu Hause. Dort stellte man fest, dieser musste recherchieren, wie man eine Tür verriegelt. Dass er dies bei jedem Flug zigmal machte, man die Verriegelung bestimmt in den ersten Flugstunden lernt, dürfte verständlich sein. Aber solch ein Schwachsinn wurde dem deutschen Volk verkauft. Sorry, das Unwort „Lügenpresse“ ist hier nicht übertrieben, eher untertrieben! Hier werden doch die deutschen Hirne permanent mit verbalem Durchfall geflutet, dass man sich doch über das deutsche Bildungsniveau nicht wundern muss, da Bildung wird nicht nur in der Schule vermittelt, sondern normalerweise auch durch Massenmedien.

     

Die Deutsche Mark, eine starke Währung, die der Totgeburt Euro geopfert wurde, der angeblich notwendig ist für den globalen Handel.Womit haben wir z.B. im Zeitalter des Wirtschaftswunders unter Ludwig Erhard bezahlt??

 

Auch die Mär vom Euro, den wir dringend brauchten, denn die DM war in einer Zeit der Globalisierung angeblich viel zu schwach, wird dem deutschen Volk gerne angedreht. Komisch nur, als wir die DM noch hatten, beklagte die Industrie sich nie über eine zu schwache eigene Währung. Kein Wunder, die DM war eine der stabilsten Währungen der Welt! Heute müssen wir den kollabierenden Euro haben, der uns Milliarden kostet, schon allein durch die Griechenlandrettungen, die wir noch jahrelang erleben werden. Auch der Wert des Euros nimmt immer mehr ab, etwa im Vergleich zum Dollar. Lag das Wechselkursverhältnis 2008 bei knapp 1,6, so sind es momentan (Ende 2015) 1,08. Im Rettungsschirm zahlt Deutschland den höchsten Anteil, genauso wie in der EU (16 Milliarden pro Jahr, bald 20 wegen dem Brexit). So hält man ein Land in Schach, sprich wirtschaftlich klein. Noch komischer, wenn der Euro so notwendig ist, warum kommen Länder wie Großbritannien, Schweden, Dänemark nicht bettelnd angekrochen und beantragen nicht  den Euro? Wir reden hier nicht über Bananenrepubliken, verfügen diese Staaten über beträchtliche Industrie, wenn auch nicht mit Deutschland vergleichbar. Kommt Ihnen, sehr geehrter Leser, das nicht merkwürdig vor? Zum Glück sind diese Länder schlauer als wir. Selbst die Polen zögern die Einführung des Euros über Jahr 2020 hinaus, wohlgemerkt frühestens! Hauptsache der Deutsche glaubt an die Notwendigkeit des Euros, der glaubt schließlich an alles!

Und mit Verarschungen zum Thema Flüchtlingskrise geht es weiter. Da wird uns von den Massenmedien suggeriert, wir sind am aussterben, was ausnahmsweise mal stimmt, und die Flüchtlinge sind die Arbeitskräfte von morgen und sorgen für Einzahlungen in die Sozialsysteme, insbesondere Rentenversicherung. Leider verstricken sich unsere Journalisten in heftige Widersprüche. Wochen zuvor stellten diese fest, etwa 25% der Asylanten hätten noch nicht einmal einen Haupt- oder Volksschulabschluss, darunter nicht wenige Analphabeten! Diese 25% Unqualifizierten sind nicht in unserer Industrie vermittelbar und werden folglich lebenslang von Hartz 4 leben! Unterstellen wir mal optimistischerweise trotz Sprachbarrieren und einer Ausbildung, die qualitativ nicht an unsere herankommt, die anderen 75% finden eine Stelle, zahlen brav Steuern und Sozialabgaben. Dies reicht aber bei Weitem nicht aus, die 25% Nichtqualifizierten finanziell zu tragen, geschweige noch Überschüsse zu erwirtschaften für deutsche Rentner. Im Gegenteil, wir ziehen die zugewanderten Unqualifizierten noch lebenslang mit durch!
Im Aktionär Nr. 49/2015 konnte man sogar noch schlimmer Zahlen nachlesen, nämlich 50% sind unqualifiziert. Die Mittelstandsvereinigung, die der CDU nahe steht, sprach sogar im November 2015 von bestenfalls 10% vermittelbaren Scheinasylanten! Der Kollaps unserer Sozialsysteme ist garantiert vorprogrammiert!

Oder unsere Schulklassen werden zu klein, große Klassen durch Flüchtlinge sind eine Chance, das neuste Märchen unserer Massenmedien! Genau das Gegenteil ist nämlich der Fall! Je kleiner die Klassen, desto gezielter kann sich ein Lehrer um die schwächeren Schüler kümmern. Wenn aber dank Flüchtlinge nun die Schülerzahlen zunehmen, insbesondere die Migranten durch die sprachlichen Barrieren leistungsfähig zurückfallen, der Lehrstoff daher langsamer vermittelt werden kann, dann wird Deutschland in der Pisastudie noch weiter zurückfallen, das ist die logische Konsequenz!

Was erst in der Flüchtlingskrise herauskam an weiteren Lügen, ist die Abschiebepraxis. Unsere Regierung täuscht vor, Flüchtlinge künftig verstärkt abzuschieben. Doch die Erfolgsquote hierfür liegt bei schätzungsweise 10%! Entweder sind diese Leute auf einmal nicht mehr transportfähig aufgrund Krankheit, oder prozessieren vor Verwaltungsgerichten gegen Abschiebungen, gerne auch mit Folgeverfahren. Libanesen lassen sich überhaupt nicht abschieben aus rechtlichen Gründen. Also werden diese unerwünschten Asylanten einfach geduldet, so einfach! Und finanziell wird das Dasein auch noch honoriert. Wer solche Phantasien verbreitet, leidet unter Realitäts-verweigerung.

Dem oft naiven Deutschen ist das aber alles egal! Selbst wenn laut Politbarometer vom 13.11.2015 statt wie bisher deutlich über 70% der Menschen nur noch 43% mit der Arbeit der Kanzlerin zufrieden sind, so ändert das nichts an den Umfrageergebnissen für die CDU, die bleiben konstant bei 39%. Offenbar hat Frau Merkel nichts mit der CDU zu tun. Ebenso ein Widerspruch ist das Verhalten der Deutschen: Einerseits beklagen 50% die riesigen Flüchtlings-zahlen, weshalb erstere mehrheitlich nicht mit Frau Merkel zufrieden sind, aber andererseits befürworten etwa 80% der Deutschen einen Familiennachzug, womit sich die Zahlen der Asylanten verdoppeln bis verdreifachen! Bei so einem schizophrenen und unkonsequenten Verhalten sind die Deutschen selber schuld, wenn sie in den Untergang regiert werden, sie wollen es doch so!


http://www.zeit.de/…/angela-merkel-fluechtling-zustimmung-u…


4. Integration

Die Burka, das Sinnbild für Integrationsverweigerung, Parallelgesellschaften und inkompatibler Kultur

Ehrlich gesagt, bis vor kurzem kannte ich dieses Wort nur aus der Mathematik. Erst in Verbindung mit dem Islam kam dieser Begriff auf. Kein Wunder, denn die hier z.B. lebenden Italiener, Spanier, Griechen, Franzosen, Menschen aus dem Balkan muss man nicht integrieren, die fügen sich als Europäer nahtlos in unsere Gesellschaft ein. Diese hier lebenden Völker kann man daher als Bereicherung betrachten! Anders dagegen Muslime. Von den ca. vier Millionen hier lebenden Türken leben viele isoliert in Parallelgesellschaften, beherrschen selbst nach Jahrzehnten nicht ansatzweise die deutsche Sprache, wollen auch nichts mit der deutschen Kultur zu tun haben.65% von ihnen haben keinen Berufsabschluss. Helmut Schmidt, der letzte Bundeskanzler mit Format und Intellekt, hat deshalb es bereut, Menschen aus fremden Kulturen zu holen und auch versucht, sie wieder loszuwerden, meistens vergeblich. Ähnliche Probleme ergeben sich mit nicht wenigen Flüchtlingen. Bei den vielen Schlägereien in Flüchtlingsunterkünften, teilweise mit Eisenstangen, demonstrieren doch die Leute regelrecht, was sie unter Integration verstehen. Die griechische Polizistin Tania Kambouri, die in Bochum ihren Streifendienst absolviert, gibt genügend Beispiele in ihrem Buch „Deutschland im Blaulicht“. Aber auch bei ihrem Auftritt in der Sendung „Hart aber fair“ vom 9.11.2015, hat sie die Problematik noch einmal dargestellt, insbesondere die Rolle der Frauen im Islam, die man oft nicht ernst nimmt, mit denen man sich nicht abgibt, auch auf deutschem Boden. Aber auch über Einbrüche und Diebstähle wurde berichtet. Fazit: Es gibt Völker, die passen einfach nicht in manch eine Kultur. Das hat nichts mit minderwertig zu tun, andersartig wäre das passende Attribut. Ich würde mir gerne einen Wolf als Haustier halten. Das sind hochsoziale und daher vorbildliche Wesen, da kann manch ein Mensch von lernen! Aber es dauert dennoch Generationen, bis sich die Nachkommen angepasst haben, bis sie domestiziert sind, weshalb Wölfe nur wunderbar in die Wildnis passen. Bitte das Beispiel nicht falsch verstehen! Ich möchte nicht ansatzweise die Flüchtlinge mit Tieren vergleichen, sondern Inkompatibilitäten aufzeigen, nicht alles passt überall hin!!!

Bei Focus.de konnte man am10.11.2015 nachlesen, tausende von Flüchtlinge ziehen unregistriert durch Deutschland, verlassen hierzu einfach ihre Unterkünfte, Züge und Busse. Also Integrationsfähigkeit sieht ganz anders aus!


5. Konsequenzen der Masseneinwanderung

Die Flüchtlinge können können schon allein durch ihre unterschiedliche Qualifizierung nicht alle auf dem Arbeitsmarkt vermittelt werden. Aber bevor man auf Arbeitssuche gehen kann, müssen die sprachlichen Barrieren fallen, was Jahre dauert. Aber auch die Anzahl der freien Stellen ist begrenzt. Stand 2015 stehen ca. 500.000 offene Stellen knapp 3.000.000 Bewerbern gegenüber, auch wenn sicherlich neue Stellen geschaffen werden durch diese Flüchtlingsflut, aber niemals hunderttausende! Die Mehrheit der Flüchtlinge dürfte arbeitslos bleiben, womit das Hartz4 System kollabieren wird. Wir brauchen Wohnraum für die Flüchtlinge, der in dieser Menge nicht existiert, folglich müssen Milliarden in den Bau von Wohnungen gesteckt werden. Wir brauchen zig tausend weitere Polizisten, weshalb schon jetzt die Anforderungen an die Bewerber deutlich reduziert werden, angefangen von den Noten bis zur Größe. Verteilungskämpfe zwischen Migranten und Deutschen werden drastisch zunehmen, egal ob bei Arbeitsplätzen oder billigem Wohnraum. Schon jetzt beklagen einige Tafeln Knappheit bei Waren.

Das Bildungsniveau wird dramatisch absinken, denn wenn die Klassen mittlerweile schon überwiegend aus Migranten bestehen, die verständlicherweise den Lernstoff nicht so schnell aufnehmen können, u.a. wegen sprachlichen Problemen, dann hat das auch Konsequenzen für die deutschen Schüler. Scon jetzt stehen wir in der Pisastudie auf Platz 15 und 16, teilweise sogar hinter asiatischen Staaten, und es wird weiter bergab gehen!

Die Neuverschuldung Deutschlands wird wieder drastisch zunehmen, an die schwarze Null glaubt Herr Schäuble ganz allein. Die Integration ist sehr schwierig bei Muslims, insbesondere bei den Sunniten, was selbst unsere Ministerin Frau Nahles zugibt. Gesellschaftliche Konflikte und steigende Kriminalität sind vorprogrammiert. Die IHK hat schon von einer Aufweichung des Mindestlohns gesprochen, da die Qualifikation der Flüchtlinge nicht mit denen der Deutschen vergleichbar ist. Nur in dem Moment, wo am Mindestlohn Veränderungen vorgenommen werden, wird dies auch eiskalt ausgenutzt, um manch einen Deutschen billiger arbeiten zu lassen. Die Ärmsten unserer Gesellschaft werden dann die Leidtragenden sein, die zahlen besonders die Zeche für diese Völkerwanderung, denen die Verteilungskämpfe am meisten betreffen. Die Industrie freut sich natürlich über diese neuen billigen Arbeitskräfte, die eine billige Konkurrenz zu den deutschen Arbeitssuchenden darstellen wird.

Die Straftaten steigen deutlich an, besonders Diebstähle und Einbrüche durch Flüchtlinge, das ist Fakt, siehe oben. Aber auch die Wut der Deutschen bricht immer öfter aus. Ein unterdrücktes Volk baut Aggressionspotential auf, bis es sich entlädt, das liegt in der natürlichen Psychologie der Menschen. Und hierbei sind die Rechtsradikalen nur eine Minderheit! In jedem normalen Menschen muss doch unendliche Wut aufkommen, wenn man deutsche Rentner sieht, wie sie in Abfalleimern Flaschen sammeln, während die Ärmsten der Welt mit allem bestens versorgt werden.

Die christliche Kultur und somit die deutsche Kultur wird immer mehr abgeschafft. Kreuze werden aus Klassenzimmern entfernt aus Rücksicht zum Islam, christliche Veranstaltungen wie Martinszüge werden teilweise abgesagt, Schweinefleisch verschwindet aus den Kantinen der Schulen. Aber auch Weihnachten ist in Gefahr. Im Stadtteil Berlin Kreuzberg dürfen Weihnachtsfeiern nicht mehr an öffentlichen Plätzen oder Straßen stattfinden. Ein Tannenbaum darf nur noch an von Behörden vorgeschriebenen zentralen  Plätzen aufgestellt werden. Begründung der links-grün versifften Landesregierung: Die religiösen Gefühle anderer dürfen nicht verletzt werden. Aber es laufen auch Diskussionen zum Weihnachtsfest, ob dieses umbenannt werden soll in Winterfest. Es ist schon traurig, wie eine ehemalige Hochkultur sich mittelalterlichen Subkulturen unterwirft. Daß christliche Symbole immer mehr verdrängt werden im christlichen Abendland, hat schon der Fußballverein Real Madrid vorgemacht, indem er das Kreuz aus dem Vereinswappen entfernt hat. Der Islam verbreitet sich unaufhaltsam. Der Libanon war mal christlich, Afghanistan buddhistisch, Pakistan hinduistisch. Heute haust in allen drei Ländern der Islam.

Das Kreuz, das Symbol unserer christlichen Kultur, wird immer mehr verdrängt durch den Islam

6. Lösungen

Die Völkerwanderung, die wir momentan erleben, ist nur der Anfang, keine temporäre Ausnahmesituation! Die ärmsten Länder der Welt, besonders afrikanische erleben hier offene Grenzen ohne Limit, ein Staatsoberhaupt, was in die Welt naiv hinaus posaunt: „Wir schaffen das“ und ein Parlament, was passiv zuschaut. Dazu noch eine Willkommenskultur in Form von klatschenden und helfenden Deutschen, das motiviert, auch nach Deutschland zu kommen, egal wie gefährlich der Weg ist! Noch größere Menschenmassen werden unsere Grenzen erstürmen. Wir können nur so viele Menschen aufnehmen, wie wir es auch finanzieren können, wie es auch die Gesellschaft und Kultur zulässt! Jedes Land muss seine kulturelle Identität erhalten, und da darf auch eine EU Quotenregelung nicht an der Souveränität eines jeden Landes dran rütteln. Ich kann Herrn Orban aus Ungarn absolut verstehen, wenn er sagt, wir wollen keine Muslime, die passen nicht zu unserer Kultur. Der Mann ist Realist, kein Multikultiträumer, der nimmt noch Rücksicht auf sein Volk statt es völlig zu ignorieren! Das ist Herrn Orbans gutes Recht, ebenso sich durch Zäune zu schützen. Und daraus kann Deutschland nur lernen! Leider brauchen wir auch solche Zäune, sollen wir nicht überrannt werden von den Menschenhorden der ärmsten Länder. Es mag ein Rückschritt sein im einst grenzenlosen Europa, aber besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Außerdem hat der Staat die Aufgabe, sein Volk zu beschützen, und insbesondere seine Kultur zu erhalten. Als das Grundgesetz, insbesondere Artikel 16a von unseren Gründungsvätern erschaffen wurde, stellte dieser möglicherweise eine offene Tür dar für die Millionen von vertriebenen Deutschen aus unseren Ostgebieten. Die mussten wir aufnehmen, die gehören zu uns, das ist natürlich eine Selbstverständlichkeit. Mittlerweile aber wird dieser Artikel missbraucht, indem die ärmsten Völker der Welt, oft unter falschem Vorwand, am Wohlstand Deutschlands teilnehmen wollen und in Massen hier einwandern. Daher muss dieser Artikel entweder abgeschafft oder modifiziert werden, etwa Aufnahme von Asylanten nur, wenn es die innere Situation erlaubt. Wir können schließlich nicht die ganze Welt aufnehmen, denn dann gehen wir finanziell und kulturell unter! Insbesondere dürfen wir kein Vielvölkerstaat werden, denn wie empfindlich diese für Bürgerkriege sind, hat uns der Balkan und die ehemalige Sowjetunion vorgemacht. Deutschland muss das Land der Deutschen sein und kein Multikultistaat. Es kann auch nicht sein, dass Deutschland das Sozialamt der Welt ist, wir Deutschen nur noch für andere Völker arbeiten gehen. Diese Verfassungsänderung erfordert eine 2/3 Mehrheit im Bundestag, für die ich persönlich schwarz sehe. In Sachen Quotenregelung ist die CDU schon gespalten, die SPD klar dagegen. Die Grünen träumen eh schon seit langem von einer Multikultigesellschaft, die kann man auch begeistern mit Vorschlägen wie Legalisierung von Sex mit Minderjährigen Aufhebung des Inzestverbots und Legalisierung von Drogen. Die Linken wirken genauso realitätslos, das sind Multikultiträumer, siehe deren Werbung beim Parteitag im November 2015, Refugees welcome. Diese Träumer werden garantiert nicht zustimmen bei einer Verfassungsänderung. Man darf die Abgeordneten im Reichstag eigentlich gar nicht mehr wählen, die haben alle völlig versagt und Deutschland mit ihrer Asylpolitik ins Chaos geführt, vielleicht sogar Deutschland verraten und verkauft! Die FDP und die AfD wären Alternativen, aber diese beiden Parteien alleine im Bundestag, da fehlt mir ein wenig die Vielfalt. Insbesondere seit Prof. Dr. Bernd Lucke nicht mehr in der AfD ist, der wesentlich mehr Verstand hat als unserere Regierung zusammen, auch viel mehr als Frau Petry, er wirkt sehr souverän, hat die AfD Ansehen verloren, sie kann kein alleiniges Allheilmittel darstellen. Deutschland braucht neue politische Kräfte, neue Parteien, die etablierten Parteien haben abgewirtschaftet, die ruinieren Deutschland, die gehören in den Ruhestand. Das ist leider ein Formations-prozess, der viele Jahre dauert, Zeit, dir wir aber nicht haben, vielleicht auch nicht genug Kandidaten mit Intellekt. Vor allen Dingen haben wir zu viele Multikultispinner hier im Land, eine zu starke Opposition, die gar nicht bemerken will, wie Deutschlands Sozialsysteme langsam kollabieren.Wir brauchen viel mehr Volksentscheide, um unseren Parlamentarierern die Sporen zu geben, an die Kandarre zu nehmen. Kaum sind die gewählt, ist denen das Wohl und das Interesse des Deutschen Volkes egal. Wir müssen der Bande im Parlament vorgeben, wo es lang geht, und denen zeigen, wer das Volk ist, nämlich wir, und vom Volk sollte die Macht ausgehen! Es ist traurig, was aus Deutschland geworden ist. Einst das Volk der Dichter und der Denker, eine einstige Hochkultur, die sukzessive runtergewirtschaftet wurde und wird, und die sich mittlerweile sogar mittelalterlichen Subkulturen unterwirft.  Immer mehr regiert hier auch die Korruption, der Betrug, Manipulation, sterbende Rechtsstaat, Stichworte, DFB, VW, Deutsche Bank, Edathy, Ecclestone (ohne Anspruch auf Vollständigkeit!). Viele Kulturen wie die Ägypter, Araber, Römer, Griechen waren einmal Hochkulturen, nur sind diese heute völlig runtergekommen, etwa durch Korruption, Inzucht, gescheiterte Politik, etc.. Deutschland ist auf dem guten Weg dahin regiert zu werden, sicherlich auch aufgrund eines überwiegend gutgläubigen bis naiven Volkes! Deutschland, das Land der Denker und der Dichter? Das war einmal vor langer Zeit. Die Pisastudien belegen dies bestens! Heute ist es ein naives und geistig degeneriertes Volk, in einem beispiellosen Selbsthass und Schuldkult lebend, was sich von moralisch verkommenen Multikulti Parlamentariern verarschen läßt! Allerdings muss man auch für die Passivität und Lethargie dieses Volkes die Ursachen suchen. Und da muß man nicht lange suchen. Wenn einem Volk über 70 Jahre lang suggeriert wird, es sei schuld an zwei Weltkriegen, man nennt es auch Gehirnwäsche, die Geschichte des Deutschen Vollkes auf den Holocaust reduziert wird, muss man sich doch nicht wundern, daß dieses Volk in Selbsthass, Selbstschuld und in einen schon lächerlichen, in der Welt einzigartigen Schuldkult verfällt, es regelrecht verblödet. Lediglich einige Intellektuelle sind nicht davon betroffen, weil sie belesen sind und im Internet recherchieren. Und diese Ergebnisse sind meistens erschreckend….  Man muss nur ein Buch vom Udo Ulfkotte lesen, z.B. "Mekka Deutschland" oder "Die Asylindustrie", um zu wissen, wie groß der islamische Terror in Europa wirklich ist, siehe Schweden, England, Frankreich. Da wird einem erst bewußt, was uns alles verschwiegen wird, und daß der Begriff Lügenpresse noch untertrieben ist.  Und wer dann noch wissen möchte, warum uns die Journaille so verarscht, liest noch Ulfkottes "Gekaufte Journalisten".



Bildquellennachweise:

https://pixabay.com/de/angela-merkel-ttip-karikatur-demo-1123308/

https://pixabay.com/de/burka-regenschirm-vermummung-1003353/

https://pixabay.com/de/heiliger-koran-ramadan-ramadhan-1409500/

https://pixabay.com/de/kreuz-waage-gott-christentum-2171691/

https://pixabay.com/de/bremer-stadtmusikanten-esel-hund-1651945/


Zurück_zur_Hauptseite