Höhere Mathematik - Prozentrechnung für Verblödete, 21.11.2016

                                                        

                                                                                                                 Werden so die völlig widersprüchlichen Umfrageergebnisse ermittelt?

 

Im September waren laut Spiegel 82% der deutschen Bevölkerung unzufrieden mit Merkels Flüchtlingspolitik, 15% zufrieden (die fehlenden 3% waren wahrscheinlich meinungslose Befragte):

http://www.spiegel.de/…/fluechtlinge-deutsche-fordern-laut-…

Nur etwa 2 Monate später wurde in Zeit Online behauptet, 55% der Bevölkerung wollen eine erneute Kandidatur der Merkel nach dem Motto, verpass Deutschland endlich den (multi)kulturellen und finanziellen Gnadenstoß:

http://www.zeit.de/…/2016-11/mehrheit-wuenscht-neue-amtszei…

Eigentlich dachte ich als Ingenieur, ich sei in der Prozentrechnung fit, und man geht immer von 100% aus als Bezug. Das muss sich geändert haben, zumindest bei unseren sogenannten Leitmedien, die von 140% ausgehen. Hier die Rechnung: Wenn im September 15% zufrieden waren mit Merkels kultureller und finanzieller Deutschlandvernichtung, dann muss man sich fragen, wo kommen die anderen 40% her, um zwei Monate später auf die 55% zu kommen, die Merkel als Kanzlerkandidatin 2017 sehen wollen? Das klappt aber scheinbar nur. wenn man die Gesamtheit der Befragten auf 140% setzt statt 100%, also 82% Unzufriedene, 55% Kandidaturbefürworter und 3% Meinungslose ! Oder stammen diese 40% aus der 82% Masse, die sich sagen, Merkel, wir sind zwar unzufrieden, aber mach weiter? Mitnichten, denn dann müsste man diese 40% Schizophrenen sofort in einer Psychatrie einweisen! Und da Mama Merkel in den letzten zwei Monaten nicht ihre Wahnvorstellungen in Sachen Scheinasylantenpolitik geändert, stattdessen ihren krankhaften Starrsinn bestätigt hat, müssen die Umfrageergebnisse nahezu konstant geblieben sein!

Eine andere Lösung wäre: Die Befragungen fanden unter völlig verschiedenen Zielgruppen statt nämlich die 82% Umfrage bei der repräsentativen Bevölkerung, die Zeitumfrage im Konrad Adenauer Haus, also dem Merkelhauptquartier....

Vielleicht erhält die CDU bei den Wahlen im September 2017 sogar 120% der Stimmen? ( :-)

Fazit: Anhand dieses Beispiels merkt man sofort, wie selbst die Umfrageergebnisse massiv manipuliert werden! Einst hatten Journalisten einen Informationsauftrag, heute einen Umererziehungs-, Vertuschungs- und Manipulationsauftrag! Ich kann daher jedem empfehlen, bei Wahlen als Wahlbeobachter die Stimmenauszählung zu überwachen, denn auch hier halte ich Manipulationen für sehr wahrscheinlich!


Bildquellennachweis:

https://pixabay.com/de/w%C3%BCrfel-h%C3%BCtchentrick-kugel-becher-2034149/


Zurück_zur_Hauptseite