Terror und Volksverarschung, 30. Juli 2016

Wir erleben mittlerweile wie vorauszusehen islamischen Terror in Deutschland. Natürlich kann das Merkeregime und ihre Blockparteien im Bundestag nicht zugeben, daß die offenen Grenzen ein Fehler waren. Krampfhaft wird daher versucht mit Hilfe der Massenverarschungsmedien, die Täter nicht als islamische Terroristen hinzustellen. Schon Focus.de versuchte krampfhaft den Afghanen, der bei Mac Donalds eiskalt viele Jugendliche erschossen hatte, jegliche Verbindung zum IS zu widerlegen. So war der Selbstmord durch das eigene Gewehr nicht IS typisch, der IS macht das ja mit Sprengstoffgürteln. Er hatte halt psychische Probleme. Daß alle Terroristen psychisch schwer gestört sind durch ihren religiösen Wahn, wird natürlich verschwiegen.

Die neuste Lachnummer ergibt sich beim Münchener Amokläufer, der als rechtsradikal bezeichnet wird, weil er u.a. stolz ist, mit Adolf an einem Tag Geburtstag zu haben. Hier lenkt man wieder einmal ab vom islamischen Terror und versucht sogar die rechte Szene mit der Tat in Verbindung zu bringen. Vielleicht nutzt man das sogar aus, die NPD wieder einmal zu verbieten. Ein rechtsradikaler Moslem ist genauso ein Paradoxon wie ein rechtsradikaler Erich Honecker oder Josef Stalin. Entscheidend ist doch die Religion, die den Täter verbindet, und dass der Islam die Brutstätte des Terrors nun mal darstellt, kann man quasi jeden Abend in den Nachrichten verfolgen, Stichworte Frankreich, Deutschland, Irak, Afghanistan. Für wie bescheuert halten unsere Massernverarschungsmedien und Politiker uns eigentlich? Erst wurden diese vielen Scheinasylanten als Fachkräfte deklariert, obwohl über 70% Analphabeten sind, und nur 1% wirklich Fachkräfte darstellen laut IHK, und bestenfalls nur zu 10% auf dem Arbeitsmarkt vermittelbar sind laut Mittelstandsvereinigung. Nun wird der islamische Terror wegdiskutiert. Wie blöd sind die Deutschen, all diesen Schmarrn zu glauben? Sehr wahrscheinlich die absolute Mehrheit, halt die, die die etablierten Parteien im Bundestag immer noch wählen würden. Okay, ein wenig muss ich diese Irren in Schutz nehmen, denn die meisten Deutschen leiden an Selbsthass, Selbstschuld und betreiben einen einzigartigen Schuldkult, denn ihnen wurde jahrzehntelang ihre Schuld an zwei Weltkriegen eingeredet, die Deutsche Geschichte wird auf den Holocaust reduziert!  Folglich muss doch den meisten Deutschen jeglicher Nationalstolz fehlen, sie verhalten sich wie geprügelte Hunde, die ewig büßen müssen. Kein Wunder, daß die Deutschen alles über sich ergehen lassen, ihr Land und ihre Kultur abschaffen, sprich sich selbst abschaffen. Dazu noch die Verblödung durch die Massenverarschungsmedien, kein Wunder, daß wir in der Pisastudie sogar schon teilweise hinter den Ostasiaten stehen, vor paar Jahren noch hinter den baltischen Staaten. Und wenn dazu noch Politiker wie der Gauck (die Merkel sowieso) Verblödungsreden halten und Millionen Opfer verhöhnen, kratzt das gehörig am Intellekt der Deutschen. Ich meine hier die Rede zum 70. Jahrestag des Kriegsendes, an dem Gauck das Fass aufgehauen hatte, Deutschland wurde von den Russen befreit. Das ist doch übelster Hohn für die mehr als eine Millionen vergewaltigter Frauen, Mädchen und Omas, von den 3 Millionen Ermordeten unter den Vertriebenen ganz zu schweigen. Zum Glück bekamen die das nicht mehr mit. Generell wird auch den Westalliierten für die Befreiung Deutschlands gedankt von anderen Politikern, das steht sogar in jedem Geschichtsbuch. Ob bei der zwei Tage langen Vernichtung Dresdens, eine wehrlose Stadt vollgestopft mit echten Flüchtlingen, die vor den Greueltaten der roten Bestien flohen, (eine von vielen Städten) über 350.000 Menschen abgeschlachtet wurden, mehr als bei den beiden Atombombenabwürfen in Hiroshima und Nagasaki zusammen, spielt dabei überhaupt keine Rolle, waren schließlich nur Deutsche. Ebenso hat man mindestens eine Millionen Wehrmachtssoldaten auf den Rheinwiesen verrecken lassen, was natürlich auch unter dem Thema Befreiung läuft.

Eine weiterer trauriger Höhepunkt bei der Volksverarschung waren die etwa eine Millionen vergewaltigter Frauen durch die Amerikaner, ein Thema, was erst im Sommer 2016 heftig aufkam. In der (Comedy)Talkshow "Menschen bei Maischberger" meine doch die Moderatorin ernsthaft, Deutsche Frauen hätten sich freiwillig den Amerikanern hingegeben für Schokolade und Nylons. Anders ausgedrückt, da wird die Deutsche Frau als Prostituierte dargestellt, für mich schon eine Form der Volksverhetzung. ist es aber nicht, denn die Deutschen darf man als Köterrasse titulieren, da passiert juristisch gar nichts!

Ich frage mich immer wieder, wie verblödet ist der größte Teil der deutschen Bevölkerung, weil  sie sich von  einfachen Journalisten völlig verarschen läßt? Wann erwacht endlich Deutschland, steht auf und schickt diese Deutschlandverräter namens Politiker mitsamt der Journaille endlich in die Wüste?


Zurück_zur_Hauptseite