Ablenkungsmanöver Nordkorea, 1.5.2017

                                                        Nordkorea
                                                                         Nordkoreas Diktator Kim Jong Un



Es ist schon auffallend: Seit einigen Wochen wird ein neues Problem generiert, was unter dem US Präsidenten Barack Obama quasi kein Thema war. Schließlich hat Nordkorea seit Oktober 2006, sprich seit gut 10 Jahren die Atombombe. Aber auch die Raketentests gibt es nicht erst seit paar Wochen, sondern seit mindestens 2012! Was steckt also hinter Donald Trumps plötzlichen Verbalattacken und Drohungen Richtung Nordkorea?

Dazu müssen wir uns mal die ersten 100 Tage des neuen US Präsidenten anschauen.  Diese Zeit ist nun mal gemessen an Erfolgen durchwachsen. Der Einwanderungsstopp für Muslime aus bestimmten Ländern wurde von US Gerichten mehrfach aufgehoben. Die Abschaffung von Obamacare ergibt Probleme. Der Mauerbau zwischen den USA und Mexico wurde noch nicht gestartet, auch gibt es keine Pläne zur Zerstörung des Islamischen Staats. Viele Demonstrationen beweisen die Polarisierung des Volks durch Trump, 40% Zustimmung sind blamabel, nahezu einzigartig.

Also muss Stärke bewiesen werden, und das Volk könnte dadurch von Trumps Mißerfolgen abgelenkt werden. Man nehme die Superbombe MOAB und lasse sie über Höhlensystemen der Talibans detonieren, mindestens 90 Tote, das ist doch schon mal ein Erfolg. Dann stigmatisiere man Nordkorea, das auf einmal gefährliche Massenvernichtungsmittel hat, die viele Jahre zuvor keinen gestört haben. Kommt bekannt vor? Stimmt, Saddam Hussein hatte 2003 auch angeblich Massenvernichtungswaffen, endlich ein guter Grund da einzumarschieren. Allerdings hatte der noch nicht einmal funktionierende Panzer, geschweige Luftwaffe oder gar Massenvernichtungswaffen. Und was aus einem Abwasserrohr armseelig hervorgekrochen kam, sah wirklich alles andere nach einem gefährlichen Diktator aus.  Und bedenkt man, dieUSA hatte den Irak zuvor aufgerüstet, damit  dieser 1980 in den ungeliebten, durch Ayatollah Khomeini regierten Iran einmarschiert. Zwar hatten die USA den Iran unter dem Schah auf eines der stärksten Armeen der Welt aufgerüstet. Aber als ein Ayatollah an die Macht kam, war das ein no go. Da gaben die Amis die Erlaubnis, den nun auf einmal unliebsamen Iran anzugreifen. Saddam strengte sich paar Jahre vergeblich an und kam keinen nennenswerten Schritt weiter. Da wurde er ungeduldig und beschloss, später Kuwait zu überfallen. Das gefiel Papa Bush überhaupt nicht, der patzig wurde und dem Saddam sagte, also wer wen überfällt, das bestimmen immer noch wir. Und damit war die Freundschaft zwischen USA und dem Irak zu Ende.
                                  
                                                           Atombombenexplosion
                                                          Atomwaffen, der Garant für Frieden und Freiheit


Aber nach dieser lustigen aber leider wahren Anekdote zurück zu Nordkorea. Ich bin bestimmt kein Anhänger   von diesem grausamen, stalinistischen, kommunistischen Regime, das in Sachen Menschenrechtsverletzungen und Meinungsfreiheit am Ende der Hitliste steht! Nordkorea gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, auch hervorgerufen durch Wirtschaftssanktionen, insbesondere durch China. Nordkorea besitzt nur Artillerie, Panzer und Flugzeuge aus den 50er und 60er Jahren, teilweise noch nicht einmal funktionsfähig. Militärisch gesehen ist Nordkorea der Schrottplatz Ostasiens! Die  Atombombe ist der einzige Schutz für Nordkorea, sogar die einzige Lebensversicherung, nicht angegriffen zu werden. Ohne diese Bombe wäre das Land schon längst von den USA und Südkorea überrollt und ausgeraubt worden! Und daß Atombomben als Transportmittel Raketen benötigen, ist nichts Neues. Schließlich erklärte George Bush jr. im januar 2002 Iran, Irak und Nordkorea zur Achse des Bösen, die vernichtet werden müsste. Daß Nordkorea nicht bis zu seiner Vernichtung gewartet hat, sondern regelrecht zum Bau der Atombombe getrieben wurde, ist verständlich! Nur ich frage mich, mit welchem Recht will man Nordkorea verbieten, die Atombombe und möglicherweise die wesentlich stärkere Wasserstoffbombe zu besitzen und Raketen zu entwickeln? Gilt das Recht des Stärkeren, das Recht des Dschungels? Die Amerikaner schmeißen sogar skrupellos zwei Atombomben 1945 auf Hiroshima und Nagasaki, möglicherweise  made in Germany. 2016 entschuldigt sich Barack Obama noch nicht einmal dafür bei seinem Besuch in Hiroshima! Unter anderem England, Frankreich, China, Sowjetunion (heute Russland), Indien, Pakistan, Israel dürfen diese Massenvernichtungswaffe besitzen, mit welchem Recht? Die USA spielen sich wieder einmal als Erschaffer der Welt auf nach dem Motto, wir teilen jetzt allen Ländern ihre Rechte zu. Insbesondere hat Nordkorea 2003 den Atomwaffensperrvertrag gekündigt, der generell eh eine fragwürdige Existenzberechtigung hat! Schließlich mit welchem Recht will man ein Land vertraglich zwingen, auf Atomwaffen zu verzichten, während andere Staaten massenweise diese Waffen besitzen dürfen, zum Teil sogar brutal einsetzen?

Und sind wir doch ehrlich, wieviele Weltkriege hätten wir schon wieder erlebt, und wie oft wäre Deutschland schon wieder schuld an deren Ausbruch gewesen, wenn es diese Abschreckungswaffe nicht gegeben hätte? Stichworte Berlinblockade, Kubakrise, Vietnam- und Koreakrieg.

Einen anderen Aspekt könnte man noch einbringen, der bisher keine Rolle bei den vorherigen Präsidenten spielte. Korea besitzt Bodenschätze in Höhe von etwa 6 Billionen Dollar, darunter insbesondere seltene Erden (= seltene Elemente),die in der Elektronikindustrie Einsatz finden. Sucht man hier neuerdings wieder einen Vorwand für einen Einmarsch nach Irak Vorbild? Gut denkbar, wobei dann die Frage aufkommen muss, warum nicht schon früher, schließlich existieren diese seltenen Erden nicht erst seit paar Jahren. 

Fazit: Atomwaffen sind ein Friedensgarant und somit eine Voraussetzung für Souveranität! Normalerweise auch ein Garant für Freiheit, was aber in Bezug auf das stalinistische Nordkorea übelster Sarkasmus wäre. Und hat dieser Staat kein Recht auf Frieden und Souveranität?
   


Bildnachweis: https://pixabay.com/de/kommunismus-kommunist-hacken-kim-1294256/
                        https://pixabay.com/de/atompilz-atombombe-atomexplosion-67534/



Zurück_zur_Hauptseite