Chemnitz und die Lügenmedien, 6.9.2018

  
                                                                      

Am Sonntag den 26.9.2018 kam es in Chemnitz zu einer Messerstecherei, bei der ein Cubaner mit deutschem Pass getötet und zwei weitere Russlanddeutsche schwer verletzt wurden. Ersterer, Daniel H., verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus. Täter waren zwei Scheinasylanten aus dem Irak und einer aus Syrien. Einer der Täter hätte längst abgeschoben sein müssen, aber den Fall hatten wir schon einmal bei Morden am 19.12.2016: Der Terrorist Amri und die 12 Toten vom Breitscheidplatz.

In den folgenden Tagen kam es mehrfach zu Demonstrationen in Chemnitz, die von den Medien von Anfang an als fremdenfeindlich bezeichnet wurden. Bis zu 8.000 Menschen demonstrierten gegen die Kriminalitätt der Scheinasylanten, nicht gegen Ausländer. Absolut verständlich, denn welcher Deutsche hat Lust, abgestochen zu werden? Irgendwie wird erwartet, die Deutschen müssen müssen schweigend solche massenabstechereien dulden, am besten sich noch für iese kulturelle Bereicherung bedanken. In diesem Zeitraum wurde von Seiten der Medien eine regelrechte verbale Hetzjagd auf die Demonstranten gestartet. Man stigmatisierte sie ausnahmslos zu Nazis, die ausländerfeindlich seien. Damit noch nicht genug, ganz Sachsen war im Gespräch. Auch hätten angeblich Pogrome gegenüber Ausländern stattgefunden. Diese Meldungen konnte man in allen Nachrichten und Talkshows sehen. Insbesondere geilte man sich an ein paar Idioten auf, die den Hitlergruß zeigten. Da die AfD bei den Demos ebenfalls anwesend war genauso wie PEGIDA, brachte man schnell diese Partei mit den paar "Nazis" und PEGIDA in Verbindung. Man überlegte öffentlich, ob man die AfD vom Verfassungsschutz obervieren läßt. Warum ich das Wort Nazi in Anführungszeichen setze, dazu später. Ganz Sachsen wurde pauschal als brauner Sumpf verurteilt, man sprach nur noch vom demonstrierenden Mob. Um die drei Opfer ging es nicht ansatzweise bei den Diskussionen, auch die Täter blieben unerwähnt, besonders deren Herkunft. Daß die Sachsen alles andere als dumm sind, beweist die Schulbildung im Deutschlandvergleich: Sachsen schneidet am besten ab, sogar noch vor Bayern!

Am 4.9.2018 meldete der Generalstaatsanwal in Sachsen:"Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben", und einen Tag später gab der sächsische Ministerpräsident Kretschmer in einer Regierungserklärung zu, ich zitiere:" Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd in Chemnitz"!

https://www.tagesspiegel.de/politik/sachsens-ministerpraesident-kretschmer-es-gab-keinen-mob-es-gab-keine-hetzjagd-in-chemnitz/22997396.html

Zwar brachten die Nachrichten auf ARD und und ZDF diese Meldung, aber man relativierte sie sofort, indem man ein Handyvideo zeigte von einem rennenden und verfolgten Menschen. Was zeigt uns aber dieses Amateurvideo wirklich? Gar nichts, nur Spekulationen! Erst einmal ist der Flüchtende nicht zu identifizieren, sprich handelt es sich um einen Ausländer, da die Qualität des Videos schlecht ist? Noch weniger wissen wir den Grund des Flüchtenden. Hatte der Flüchtende etwa eine Straftat begangen und wurde vom Opfer oder dessen Helfer verfolgt, was absolut legitim wäre? Das geht aus den Bildern nicht hervor, wir wissen gar nichts über die Gründe. Und wann wurde das Video gedreht (keine Exif Daten wurden eingeblendet), in der Zeit vor dem Mord in Chemnitz? Man weiß gar nichts. Dennoch wird diese Szene als Hetzjagd verurteilt. Eine reife "Leistung" der Medien! Auch in dem Zusammenhang mit der Kretschmer Regierungserklärung ausgerechnet Zitate von der Kanzlerin zu bringen, der angeblich Videos von Pogromen vorliegen, sollen ebenfalls  Zweifel an der Äußerung des sächsischen Ministerpräsidenten erzeugen. Außerdem ist es pietätlos gegenüber allen Opfern, ausgerechnet die Todesraute Merkel zu zitieren, die durch ihre kriminelle Asylpolitik für die ca. 20 Morde seit 2015 und alle anderen sechsstelligen Verbrechen der Scheinasylanten die Verantwortung trägt!

Apropos Morde, manche werden von den Medien neuerdings verschwiegen, etwa der Mord an einen Arzt in Offenburg durch einen Scheinasylanten. Begründung der ARD: Nur ein Regionalereignis. Aha, Chemnitz ist dann also überregional.

Ebenfalls wäre ich vorsichtig beim Hitlergruß. Hat man wieder mal nach NPD Manier paar V-Leute eingeschleust, die ihr braunes Unwesen treiben sollen, um eine Partei und Menschen in Verruf zu bringen? Die dürfen das sogar, wurde 2015 gesetzlich vom Bundestag abgesegnet! Wir erinnern uns: 2001 versuchte man die NPD zu verbieten. 2003 wies aber das Bundesverfassungsgericht das Verbotsverfahren ab, weil man elf V-Leute  in die oberste Führungsebene eingeschleust hatte. Man wusste also nicht, wer sein Unwesen trieb, ein echter NPDler oder diese bezahlten, kriminellen Staatsverbrecher.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-fuehrte-elf-v-leute-in-der-npd-spitze-a-1033842.html

Damals regierte übrigens das Schröderregime, was zeigt, welche kriminelle Energie schon dieses Regime besaß. Das ist genauso, als wenn ich jemanden Rauschgift in die Manteltasche stecke und dann die Polizei informiere, nur um dieser Person zu schaden, sie loszuwerden. Daher schließe ich nicht aus, daß hier eine ähnliche Nummer abgezogen werden sollte.

Und nehmen wir mal den Fall an, es waren tatsächlich eine Handvoll Nazis. Kann es immer geben, aber dann alle Demonstranten zu stigmatisieren, alle unter Generalverdacht zu stellen, um mal den bekannten Jargon unserer Medien zu benutzen, ist das Allerletzte. Als Claudia Roth bei Linksextremen hinter Plakaten mit den Aufschriften "Deutschland verrecke" und "Deutschland du mieses Stück Scheiße" marschierte, hatte man sie mit diesem Pack nicht in Verbindung gebracht, es gab keinerlei Reaktionen, auch nicht bei der Wahl zur Bundestagsvizepräsidentin! Aber in dem Fall mit den Nazis verhält man sich absolut konträr, denn man ordnet die Nazis, sofern es welche sein sollten, der AfD zu!

Aber zurück zur Demo. Völlig pietätlos war, ein Konzert gegen Rechts zu veranstalten, keine 100 m entfernt vom Tatort. Man kann diese Veranstaltung als Totentanz bezeichnen, Tanz auf dem Grab. Bei diesem Konzert, wozu der völlig unneutrale und peinliche Bundespräsidänt Steinmeier geladen hatte, traten die Gruppen (Gehirn)Toten Hosen, Kraftklub und die linksradikalen, vom Verfassungsschutz observierten Feine Sahne Fischfilet auf. Noch mal: Ein Konzert gegen Rechts, sprich gegen alle Demonstranten, die keine Lust haben abgestochen zu werden. Traurig, daß 65.000 Menschen zu dem Konzert kamen und gar nicht merkten, wie sie instrumentalisiert wurden gegen die friedlichen Demonstranten! Natürlich wurden mit dieser Party die drei Opfer regelrecht verhöhnt, denn auch hier ging es nicht um sie, sondern gegen die Demonstranten, die es wagten, den Opfern zu gedenken.

Solche Messerattacken sind übrigens keine Einzelfälle. So hatten mal die RTL Nachrichten im Sommer 2018 berichtet, daß allein in Berlin täglich sieben solcher Angriffe stattfinden. Rechnet man das auf das Bundesgebiet hoch, erreicht man im Jahr locker 50.000 Messerangriffe, die übrigens in den Kriminalstatistiken nicht aufgeführt werden. Ein weiterer Beweis, wie diese Statistiken massiv gefälscht werden!

Apropos Fälschung: Stimme der DDR1, pardon, ich meine ARD, zeigte in der Samstagssendung von Tagesthemen, in der es um den Schweigemarsch ging einige Nazis der übelsten Art. Später stellte sich heraus, es handelte sich um Aufnahmen vom Montag davor. Die Moderatorin Caren Miosga entschuldigte es als "Fehler". Natürlich nur ein "Fehler", ich nenne es gezielte, vorsätzliche Manipulation der Berichterstattung!

https://www.merkur.de/politik/chemnitz-neue-details-zu-hitlergruss-demonstranten-attacke-auf-kretschmer-hat-sie-nicht-mehr-alle-zr-10199172.html

Fazit: Es ist traurig, wie Meldungen regelmäßig manipuliert werden, eine Form der Gehirnwäsche. Kein Wunder, daß große Teile des Deutschen Volkes schon Anzeichen einer geistigen Degeneration zeigen, indem sie gar nicht mitbekommen, wie Deutschland im Untergang inbegriffen ist, sich und seine Kultur selber abschafft, den Extrembeispielen Schweden, Frankreich und England folgt. Meine Konsequenz ist, die politische Hetzsendungen von ARD und ZDF zu boykottieren. Diese beiden Sender erinnern mich immer mehr an Stimme der DDR 1 und 2, Stichwort betreutes Denken. Deutsche Presse lese ich schon lange nicht mehr, sondern schaue mich bei ausländischen Medien um, insbesondere in der Schweiz und Österreich.

Bildquellennachweis: https://pixabay.com/de/karl-marx-ensemble-denkmal-1396080/


Zurück_zur_Hauptseite